Das Stück

MACHT DURCH DISZIPLIN 
MACHT DURCH GEMEINSCHAFT
MACHT DURCH AKTION

DIE WELLE

von Reinhold Tritt nach dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue
und der Kurzgeschichte von Ron Jones
Deutsch von Hans-Georg Noack
Regie und Kursleitung: Lars Emrich
Ausstattung: Laurentiu Tuturuga

ein Stück für Jugendliche ab 14 Jahre


Alles beginnt mit einem Film über den Holocaust. Der junge Lehrer Ben Ross zeigt den Schülern der Gordon High School Bilder von ausgemergelten Juden im Konzentrationslager. Alle sind angewidert und entsetzt, aber eine Gruppe um Laurie Saunders von der Schülerzeitung kann und will nicht glauben, dass Menschen zu derlei Grausamkeiten überhaupt fähig sind. Um sie und andere zu überzeugen, startet Ross ein Experiment, das auf fast unbemerkte Art und Weise Methoden der Diktatur installiert. Durch Disziplin und Zusammenhalt wird eine neue Art der Zusammengehörigkeit initiiert. Plötzlich zerfällt der Klassenverbund in Opfer und Täter. Und mancher geht in seiner neuen Rolle so sehr auf, dass alle Kontrolle verloren geht, bis die Situation auf schreckliche Weise eskaliert.

Das Buch basiert auf einem wahren Experiment, das Ende der sechziger Jahre an einer High School in Palo Alto durchgeführt. Inzwischen gehört „Die Welle” zum Kanon auch an deutschen Schulen. Das Buch räumt mit dem weit verbreiteten Vorurteil auf, dass der Nationalsozialismus ein historisches Phänomen war, das nicht wiederkommen kann.

Morton Rhue, der eigentlich Todd Strasser heißt, wurde am 5. Mai 1950 auf Long Island, New York, geboren und wuchs auch dort auf. Als junger Mann reiste er durch die USA und Europa und verdiente sich sein Geld z. B. als Schiffssteward und Straßenmusiker. Nach dem Studium arbeitete er einige Jahre als Zeitungsreporter und Werbetexter. Schließlich entschloss sich Morton Rhue dazu, das Schreiben von Büchern zu seinem Hauptberuf zu machen. Seitdem hat er eine große Anzahl von Romanen und Kurzgeschichten verfasst – in Amerika gehört er zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren. Neben „Asphalt Tribe” und „Ich knall euch ab!” ist sein in Deutschland berühmtestes Buch „Die Welle”, das seit Jahrzehnten zur Schullektüre gehört und vielfach ausgezeichnet wurde. Morton Rhue lebt nach wie vor in New York. Seine Hobbys sind Angeln, Skifahren und Surfen. Über seine Bücher sagt er: "Gute Jugendliteratur soll dem Leser helfen, richtige Entscheidungen zu treffen."

Premiere: 9. Juni 2018, 18.00 Uhr
Theater im Berufskolleg Elberfeld, Bundesallee 222


Aufführungsrechte: Rowohlt Theater Verlag, Reinbek bei Hamburg
Das Buch „Die Welle
von Morton Rhue ist bei der Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH erschienen.