Das Stück

Eine Produktion des Theaterclubs Lampenfieber
Faust – remixed
zusammengestellt von Lars Emrich
ein Stück für Jugendliche ab 12 Jahre
Regie: Lars Emrich
Ausstattung: Noëlle-Magali Wörheide

Der Faust! Paradebeispiel deutscher Dicht- und Theaterkunst. Bühne für die größten und besten Darsteller ihrer Zeit.
In Deutschland ist der Fauststoff eng verbunden mit dem Namen Johann Wolfgang Goethe. Am Anfang steht die Ehrfurcht. Aber Goethe selbst folgt nur einem Stoff, den es schon lange vor ihm auf den Bühnen Europas gab und der seinen Ursprung in einer mittelalterlichen Geschichtensammlung findet – und Goethe wiederum folgen viele bis in die Neuzeit nach. Wikipedia enthält einen eigenen Eintrag dieser Entwicklung.
Allen gemein ist die Faszination über die Geschichte jenes Doktor Faustus, der sich in seinem Streben nach Wissen und Macht mit dem Teufel verbündet. Doch schnell entdeckt man eine pralle und lebendige Geschichte, die einen nicht mehr so schnell loslässt.
Ausgehend von Goethes „Urfaust” und dem berühmten Anfangsmonolog geht es zu weiteren Versatzstücken in der vielfältigen Literatur, die das Leben und Wirken von Faust und Mephistopheles an seiner Seite zeigen. Herausgekommen ist eine spannende und packende Montage voller Magie, Beschwörung und Verschwörung, vielen Toten und natürlich der Geschichte um Gretchen. Den Schauspielern bietet sich so ein breites Spektrum an szenischen und darstellerischen Möglichkeiten und Platz für all die dunklen Wesen der Hölle, aber auch für den Kasper aus dem Puppenspiel, der seine ganz eigene Sichtweise auf die Dinge hat und der Frage nachgeht, wie weit wir gehen würden, um das absolute Wissen zu erlangen, das die Welt im Innersten zusammenhält.

Premiere: Donnerstag, 9. Juni 2016, 18.00 Uhr
Theater im Berufskolleg Elberfeld, Bundesallee 222