Das Stück

Eine Produktion des Theaterclubs Rampenlichter
Herz und Augen auf!
von Claudia Kumpfe und den Teilnehmerinnen des Rampenlichter-Kurses
ein Stück für Kinder ab 10 Jahre
Regie: Claudia Kumpfe
Ausstattung: Noëlle-Magali Wörheide


In der Klasse ist das syrische Flüchtlingsmädchen Zahira aufgenommen worden, das den schwierigen und langen Weg vor dem Krieg geflohen ist. Nun lebt sie in Deutschland im Flüchtlingsheim – endlich in Frieden…
…bis ein Brandanschlag ihre kaum verheilten seelischen Wunden mit aller Macht wieder aufreißt und es ihr unmöglich macht, die Flüchtlingsunterkunft wieder zu betreten. Ihre Klassenkameradinnen sind fest entschlossen, ihr zu helfen, doch Gleichgültigkeit und Hass gehen um, Vorurteile und Ängste werden übermächtig. Und so gehen die Mädchen schließlich einen sehr ungewöhnlichen Weg. Er ist weder erlaubt, noch richtig, aber er führt zum Ziel, denn er erreicht eine mutige Frau. Und die hat Herz und Augen auf!
Als der Rampenlichter-Kurs im Spätsommer 2015 begann, zeigten die Fernsehsender endlose Schlangen von Menschen, die zu Fuß auf der Flucht waren. Sie zeigten mit Flüchtlingen hoffnungslos überfüllte Schlauchboote allein auf dem offenen Meer, an der Küste angespülte Menschen, die auf ihrer Flucht aus Syrien im Mittelmeer ertrunken waren. Es folgten immer mehr Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte. Dann kamen Zäune und wieder eingeführte Grenzkontrollen – verzweifelte Männer, Frauen und Kinder standen im strömenden Regen vor Stacheldraht.
Die Ereignisse jagen sich. Die Einstellungen wechseln schneller, als man es manchmal bemerkt. Auf Pegida folgte die Willkommenskultur, und auch die wird Ende des Jahres 2015 von vielen wieder bekämpft. Wo werden wir sein, wenn das Stück im April 2016 aufgeführt wird? Wir wissen es nicht. Aber die Geschehnisse unserer Zeit haben Leitung und Teilnehmer des Theaterclubs so berührt, dass sie davon erzählen wollten. Entstanden ist ein Stück, das neben einer spannenden und berührenden Geschichte viele zeitgeschichtliche Informationen gibt und tatsächlich auch noch Raum zum Lachen lässt.

Premiere: Samstag, 30. April 2016, 16.00 Uhr
Theater im Berufskolleg Elberfeld, Bundesallee 222